SET 1 - Hautschutz

50 ml + 125 ml

Neues Produkt

102,30 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: bis 7-14 Werktage

Ab 1. Juni schenkt Ihnen COLWAY zu jedem SET ein echtes Juwel - einen Moissanit!, aus einer exklusiven COLWAY Ideal Eternity Collector’s Collection, die man derzeit nirgendwo in Europa kaufen kann.

Mehr Info über COLWAY's Juwelen hier: https://kollagen-colway.eu/content/22-moissanit

Achtung: Letzte verfügbare Teile!

COLWAY Ideal Eternity Collector’s Collection - wir setzen die Trends


NEU: GRA-Zertifikat für einen Moissanit 0,5 ct (Sonderbestellung)


Produkte im SET:
Hautschutz-Kompresse 50 ml
Hautschutz Spray 125 ml
Blue Diamond Creme 50 ml*
(*beinhaltet einen mit vollem, klassischem 56-Facetten Brillantschliff blauen Moissanit mit einer Masse von 0,40 - 0,60 ct.)


GRA-Zertifikat = 6,70 Euro
GRA-Zertifikat + Lasergebrannte Nummer = 25,00 Euro






COLWAY-KLASSIK-RABATT.png
mit Untertitel



Im Blog lesen:



NICHTALKOHOLISCHE SUBSTANZEN ZUR HAUTDESINFEKTION


Es gibt viele Möglichkeiten, die Haut zu desinfizieren. Der häufigste ist hoher Alkoholgehalt, aber es ist keine sichere Methode zur Desinfektion der Haut. Die WHO rät absolut davon ab, den Körper mit Alkohol und Chlor zu desinfizieren. Alkohol trocknet die Haut stark aus, kann Reizungen oder stärkere Nebenwirkungen verursachen. Es ist vor allem im Kontakt mit den Schleimhäuten (Augen, Mund, Nase) äußerst gefährlich. Deshalb sollten wir unbedingt vermeiden, uns reinen Alkohol in die Hände zu reiben.
Der große Nachteil von Alkohol ist seine sehr kurze Wirkungsdauer - nur 15 Sekunden! Nach dieser Zeit entwickeln sich auf unserer Haut wieder Mikroorganismen aller Art, die viel aggressiver auf sie einwirken, weil die Alkohole zudem die Schutzbarriere der Haut stark abbauen.
Es lohnt sich daher, eine alkoholfreie Desinfektion auf der Basis von Substanzen mit einem extrem breiten antimikrobiellen Wirkungsspektrum einzusetzen.
Diese speziellen Substanzen geben Ihrer Haut eine viel längere Schutzzeit - bis zu vier Stunden für Viren und bis zu acht Stunden für Bakterien! Dies hat einen enormen Einfluss auf die Krankheitsprävention und stellt eine ausgezeichnete Infektionsprävention dar.

Es ist äußerst wichtig, dass diese Substanzen die Schutzbarriere der Haut nicht beschädigen, sie nicht austrocknen lassen, was sie viel sicherer und wirksamer macht als Alkohole.
Sie eignen sich in großem Umfang zur Desinfektion in Bereichen wie: Arztpraxen, medizinische Geräte, Schönheitssalons. Als Desinfektionsmittel werden sie in Ländern wie den Vereinigten Staaten und Kanada empfohlen.

Welche Art von Verbindungen sind das? Wonach genau sollte in der Zusammensetzung gesucht werden? Das entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Material. Sie werden Gründe und spezifische Argumente finden, die auf wissenschaftlichen Studien und Publikationen beruhen und die Wirksamkeit dieser Substanzen bestätigen. Es lohnt sich zu vertrauen und sicher sowie wirksam seine Haut zu schützen.

QAC-Verbindungen - Quaternäre Ammonium-Verbindungen (engl. Quaternary Ammonium Compounds - QAC)


Dazu gehören: Didecyldimethylammoniumchlorid (DDAC) Benzethoniumchlorid (BEC, BEK)


Die Struktur der QAC-Verbindungen ähnelt den Phospholipiden, die Zellmembranen und Virushüllen bilden. Sie haben einen hydrophilen (wasser-liebenden) "Kopf" mit einer positiven Ladung und einen hydrophoben (wasser-nichtliebenden) "Schwanz". Dank einer solchen Struktur können sie unter anderem Phospholipide in der Membran "ersetzen", wodurch die Kontinuität der Membran unterbrochen wird. Diese Eigenschaft macht QAC-Verbindungen antiseptisch. QAC-Salze durchdringen die Membran des Erregers und "geben" vor, ein Lipid zu sein. Es folgt eine Perforierung oder Verdünnung der Membran, was zum Austreten von Zellinhalten, zur Ausfällung von Zellbestandteilen oder zur Destabilisierung von Zellgradienten und in der Folge dessen zum Absterben der Bakterienzelle oder des viralen Moleküls führt.

Benzethoniumchlorid (BEC, BEK, BEN, BTC)
- Antiseptisches Tensid - erzeugt Mizellen, die auf der Oberfläche positiv geladen sind und daher einen Tensid-Effekt haben. Es ermöglicht das Abreißen von Protein- und Fettverunreinigungen von der Handoberfläche [1].
- Antiviral - die Hemmung der Vermehrung von Herpes, Rotavirus, Polyovirus und Rhinovirus wurde bereits bei der Konzentration von 0,01% und Mumpsvirus bei 0,1% bestätigt [2].
- Antimikrobiell - hemmt das Wachstum von Bakterien, die Infektionen bei immungeschwächten Personen verursachen: Staphylokokkus aureus mit einer Konzentration von 0,0004% [2], Acinetobacter baumanii (ein Bakterium, das wahrscheinlich Sepsis verursacht) mit 0,1% in weniger als 10 Sekunden [4] und Pseudomonas aeruginosa mit 0,003% [5].
- Bewährt - das Mittel ist in Hautdesinfektionsprodukten, die in den USA und Kanada zugelassen sind, weit verbreitet [1].


Didecyldimethylammoniumchlorid (DDAC)
- Antiseptisches Tensid - erzeugt Mizellen, die auf der Oberfläche positiv geladen sind und daher einen Tensid-Effekt haben. Es ermöglicht das Abreißen von Protein- und Fettverunreinigungen von der Handoberfläche [7].
- Antiviral - es wurde bestätigt, dass es die Replikation von Coronaviridae (Coronaviren) bereits bei einer Konzentration von 0,025% hemmt, und 0,0125% reduzieren seine Menge in der Probe signifikant [8]. Darüber hinaus wurden seine Auswirkungen auf andere eingekapselte RNA-Viren nachgewiesen, selbst bei einer Konzentration von 0,003%- 0,0063% [9].
- Antimikrobiell - hemmt das Wachstum von E. coli (Fäkalbakterium) in der Konzentration von 0,001%. [10]
- Antimykotikum - reduziert signifikant das Wachstum von Candida albicans ab 0,00105 g Wirkstoff /1 g sterilisiertes Gewebe [11].
- Bewährt - in der Konzentration von 0,1% zeigt es bei den meisten Patienten keine signifikante allergische Reaktion [12]. Nachgewiesen wurde ebenfalls, dass bei einer Konzentration, welche die Virusvermehrung begrenzt, keine Reizwirkung vorkommt – 0,01%

Phenoxyethanol
- Bakterizider Alkohol - Wunddesinfektionsmittel, Alkohol, das bereits in niedrigen Konzentrationen von 2-2,2% [14] wirkt.
- Antimikrobiell und antimykotisch - bereits in der Konzentration von 0,5% konserviert es wirksam eine Flüssigkeit, die 28 Tage lang bei 37°C gehalten wird, vor solchen Mikroorganismen wie Candica albicans, Fäkalbakterien E. coli, Staphylokokken aureus und Pseudomonas aeruginosa [15].
- Bewährt - sicher für die Haut in der Konzentration von sogar 5% [16]. Der Europäische Ausschuss für Biozidprodukte genehmigt die Verwendung von 5% Phenoxyethanol auf der Handhaut von Kleinkindern. [17]



Quellen:
[1 ] https://www.drugbank.ca/salts/DBSALT001519
[2] R. Kawana und andere 1997, lnactivation of Humań Viruses by Povidone-lodine in Comparison with Other Antiseptics.
[3] I. Kernberger-Fischer und andere 2018, Susceptibility of Methicillin-Resistant and -Susceptible Staphylococcus aureus Isolates ofVarious Clonal Lineages from Germany to Eight Biocides.
[4] M. Hayashi und andere 2016, Reduktion in chlorhexidine efficacy against multi-drug resistant Acinetobacter baumannii international clone II
[5] RJ.W. Lambert 2004, Comparative analysis of antibiotic and antimicrobial biocide susceptibility data in clinical isolates of methicillin-sensitive Staphylococcus aureus, methiciilin-resistant, Staphylococcus aureus and Pseudomonas aeruginosa between 1989 and 2000.
[6] T. Ichikawa und andere 2008,The enhancement effect of three sugar alcohols on thefungicidal effect of benzethonium chloride toward Candida albicans
[7] https://link.do/45yXb - ECHA -European Chemicals Agency
[8] A. Pratelii 2007, Action od Disintectants on Canine Coronavirus Replikation In Vitro
[9] J. Shirai und andere 1999, Effects of Chlorine, lodine, and Ouaternanary Ammonium Compound Disintectants on Several Exotic Disease Viruses
[10] T. Yoshimatsu und K. Hiyama 2007, Mechanism of the Action of Didecyldimethylammonium chloride (DDAC) against Escherichia coil and Morphological Changes of the Cells
[11] T. R. Hammer und andere 2011, Dermatophyte susceptibility varies towards antimicrobial textiles
[12] J. Geier und andere 2016, Patch testing with didecyldimethylammonium chloride
[13] J. Geier und andere 2016, Airborne allergic contact dermatitis caused by didecyldimethylammonium chloride in a geriatrie nurse
[14] https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/2-Phenoxyethanol
[15] I. Lowe und J. Southern 1994,The antimicrobial activity of phenoxyethanol in vaccines
[16] B. Dreno und andere 2019, Safety review of phenoxyethanol when used as a preservative in cosmetics
[17] Biocidal Products Committee (BPC) Opinion on the application for approval of the active substance: 2-Phenoxyethanol, Product type: 1, ECHA/BPC/190/2018



In der heutigen Realität, die voller Viren und gefährlicher Infektionen steckt, ist das Waschen, Desinfizieren und die Handpflege Gegenstand von NUMMER 1.
Als Antwort auf dieses Bedürfnis haben wir eine innovative Formel von Hand-Spezialprodukten mit einer erweiterten antibakteriellen Wirkung entwickelt!

 

Ähnliche Produkte