SET - Gold + Blue Diamond + Moissanit

150 ml + 50 ml + 50 ml

Neues Produkt

163,02 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: bis 7-14 Werktage

Ab 2. März schenkt Ihnen COLWAY zu jedem SET ein echtes Juwel - einen Moissanit!, aus einer exklusiven COLWAY Ideal Eternity Collector’s Collection, die man derzeit nirgendwo in Europa kaufen kann.

Mehr Info über COLWAY's Juwelen hier: https://kollagen-colway.eu/content/35-colway-collector-collection

Produkte im SET:
Atelo Zellwasser 150 ml
Atelokollagen 50 ml
Blue Diamond Creme 50 ml  (beinhaltet einen, mit einem vollen, klassischen 56-Facetten Brillantschliff blauen Moissanit mit einer Masse von bis zu 0,59 ct.)


Aufnahme während der Zollkontrolle.

COLWAY Ideal Eternity Collector’s Collection - wir setzen die Trends.

COLWAY-KLASSIK-RABATT.png
mit Untertitel



Neu im BLOG:




EINLEITUNG:
„SOLL ich auf die Brillanten in den Blue Diamond Cremes VERZICHTEN? Und mich nur auf die MOISSANITE konzentrieren?

0,01 Karat weiße Diamanten, obwohl sauber und mit einem vollen (56 Flächen) Diamantschliff – enttäuschen ihre „Finder“ oft mit ihrer mikroskopischen Winzigkeit, wodurch viele von ihnen auch verloren gingen.
Und gleichzeitig bezaubern die 0,5 Karat blauen Moissanite und… werden immer teurer (…)


KOMMENTAR:
M. W.: Nun, beide sind wunderschön, aber mir drängt sich so eine Reflexion auf, dass, wenn wir natürliche Kosmetik und Supplemente fördern, bin ich nicht überzeugt ob menschliches Werk (künstlich) die Übereinstimmung und die Stärke unserer Botschaft nicht zerstört…


J.Z.: Ich habe auf einen solchen Einspruch gewartet... Vielleicht ermuntert die Antwort dazu, ihre Quelle durchzulesen. Also niebieskidiament.pl (https://kollagen-colway.eu/content/21-ueber-blaue-diamanten) ? Doch im Gegensatz zu Diamanten, deren synthetische Formen immer noch nicht dem natürlichen Muster entsprechen – gibt der Prozess der Siliziumkarbid-Kristallisation Effekte, die in nichts schlechter sind als die Schöpfung der Natur.

Lese mehr darüber, warum

Synthetische Moissanite werden immer „mehr” Moissanite sein – genau solche, wie die natürlichen Moissanite – Ankömmlinge aus dem Weltraum, als selbst die perfektesten künstlich geschaffenen Diamanten – Diamanten. Warum?

Nun, synthetische Diamanten werden derzeit durch die Anwendung der sog. Hochdruck-Hochtemperatur-Methode hergestellt. Am Boden der Reaktionskammer platziert man die Diamantkristallkeime, und in deren Umgebung – synthetisches Diamantpulver mit der Zugabe von Elementen wie Eisen, Kobalt, Graphit und Nickel. Die Temperatur in der Kammer reicht von 1350°C bis etwa 1500°C. Die Wachstumszeit eines einkarätigen Diamanten beträgt etwa 60 Stunden und eines fünfkarätigen Diamanten etwa 180 Stunden. Die Auswirkungen einer solchen Operation unterscheiden sich nicht wesentlich von dem Prozess der Kohlenstoffkristallisation, der seit vier Billionen Jahren in der Natur stattfindet. Synthetika zeichnen sich durch die gleiche Struktur, Farbe und Eigenschaften, einschließlich Härte, Dispersion und Brillanz, aus. Selbst Experten haben Schwierigkeiten, sie von Naturdiamanten zu unterscheiden.

Es gibt nur einen Haken. Abgesehen davon, dass die Geburt aller Diamanten in den wahren Tiefen der Erde, bei hohen Temperaturen und unter hohem Druck zu Stande kam – war noch die Zeit nötig… gerechnet in Milliarden von Jahren. Von einem bis zu über vier Milliarden Jahren. Wenn wir also einen schönen, geschliffenen Diamanten betrachten, also einen Brillanten, dann schaut uns aus seinem Schein heraus fast die gesamte Geschichte des Planeten an. Der jüngste jemals gefundene Naturdiamant war nicht weniger als 980 Millionen Jahre alt. Wir sind also in der Lage, alle geologisch-physikalischen Voraussetzungen zu schaffen, um eine Synthese des Diamanten durchzuführen. Außer… der Zeit, über die wir nie herrschen werden, deshalb werden selbst die perfektesten synthetischen Diamanten niemals so sein, wie die von der Natur geschaffenen…

Leider werden wir es nicht mehr schaffen auf neue Naturdiamanten warten können, wenn wir alle ihre Vorkommen erschöpft haben.

Mit natürlichen Moissaniten ist das anders. Diejenigen, die man in den Kimberlit-Schornsteinen in Südafrika gefunden hat – und wegen ihrer geringen Menge praktisch von unschätzbarem Wert – betrifft praktisch das alles, was oben über die Naturdiamanten geschrieben wurde. Solche Moissaniten werden jedoch während der "Kadenz" des Homo sapiens auf dem Planeten Erde nicht entstehen. Für sie wäre es noch schwieriger als für die Diamanten, denn sie sind keine Kohlenstoffkristalle, sondern Siliziumkarbide und benötigen für ihre Synthese eine noch viel höhere Temperatur (2500-2700°C) als die Diamanten, und darüber hinaus eine völlig anaerobe Umgebung, denn Silizium und Kohlenstoff verbinden sich in Gegenwart von Sauerstoff immer mit ihm, und nicht miteinander, so dass sich statt eines schönen Moissanits, Kieselerde (SiO2) und Kohlendioxid (CO2) bilden. Die Erdlithosphäre enthält so viel Sauerstoff, dass die geradezu kosmischen, hochtemperaturige anaerobe Bedingungen in der absehbaren geologischen Ära selbst in den Tiefen des Planeten nie wieder möglich scheinen.

Aber... die natürliche Moissanite entstehen im Weltraum. Sie werden darin ständig und sogar hier und jetzt geboren, das heißt „hier“ im Sonnensystem und „jetzt“ heißt die uns leider extrem selten besuchenden Kometen und Meteoriten, deren Oberflächenschichten sich in der Atmosphäre bis 2500°C und mehr erwärmen. Würden solche stark erhitzten, anaerobisch strukturierten Himmelskörper öfter auf die Erde fallen, wären sie alle ein begehrter Fund – schlussfolgerten die amerikanischen Wissenschaftler, die die Meteoriten-Moissanite im Tal des Teufels (Canyon Diablo) untersuchten – weil sie Ablagerungen von wunderschönen Edelsteinen von fast Diamanthärte und mit viele Eigenschaften enthalten würden, die sie übertreffen. Gefundene Meteorite mit Moissaniten sind äußerst selten, da sie im Weltraum die Erfüllung einzigartiger Bedingungen erfordern. Sie müssen Silizium und Kohlenstoff enthalten, die für die Synthese unerlässlich sind, sowie eine Menge Metalle (z. B. Eisen, Nickel), die durch die Reibung der Atmosphäre auf über 2500°C aufgeheizt werden. Wobei das Silizium und der Kohlenstoff nahe genug an der Oberfläche des Kometen sein müssen, um diese Temperatur zu erfahren, und weit genug entfernt, um den Kontakt mit dem Sauerstoff zu vermeiden. Höchstwahrscheinlich von Himmelskörpern, die solche Bedingungen erfüllen, treten mehrere Dutzend Mal im Jahr in die Erdatmosphäre ein, wobei sie fast alle vollständig verbrannt werden oder fallen in die Ozeane. Dieses Phänomen tritt jedoch auf, wie die Ergebnisse in Arizona belegen.

Sie bringen auch eine außergewöhnliche Schlussfolgerung mit sich. Während der Prozess der industriellen Synthese von Diamanten normalerweise mehrere zehn Stunden dauert, was im Vergleich zu den Hunderten von Millionen Jahren, die in der Natur zur Entstehung von Diamanten benötigt werden, keinen Respekt erweckt, kann die Herstellung von synthetischem Moissanit sogar länger dauern als der Durchgang eines Meteors durch die Erdatmosphäre! Wenn man bedenkt, dass alle anderen Eigenschaften der synthetisierten Moissanite in keinem chemischen oder physikalischen Detail von ihrem kosmischen Muster abweichen, haben wir es wahrscheinlich mit einem Phänomen zu tun: die Moissanite sind die ersten Edelsteine, deren synthetische Form absolut allen Vergleichen mit ihrem natürlichen, und dazu aus anderen Welten stammendem Archetyp, standhält! Menschen, die sie herstellen, haben viel mehr getan als diejenigen, die den Prozess der Diamantensynthese beherrschen!

Wir hatten bei COLWAY das außerordentliche Privileg, die Menschen, die dieses Phänomen vollbringen, persönlich zu treffen! Am meisten bezauberten sie uns damit, dass sie als die ersten in der Welt nicht nur die Kompetenzen der unbelebten Natur eingeholt haben, sondern sie auch überholten. Greifbare Beweise dafür sind die wunderbaren blauen Steine mit einem Brillantschliff und der Schönheit der seltensten und teuersten Juwelen der Welt: natürlich der blauen Diamanten!

Solche Moissanite wurden bis jetzt nie gefunden. Blaue Wunder, zu deren Härte, Dispersion und Glanz sicherlich keine Juwelen mit ähnlicher Farbe, wie: Saphire, Topase, Aquamarine, Tansanite, Spinelle, Lazurite, Larimare oder Cyanite, ebenbürtig sind – musste der Mensch erschaffen.

Sucht na ihnen! Sie sind in der Masse der Blue Diamond Creme versenkt.

 

Ähnliche Produkte